Die Umsetzung

Mitte Februar 2009 begann die Realisierung unseres Projektes in folgenden Teilschritten, die teilweise parallel verliefen:

Reinigung / Austausch des Bachbettes und Strukturierung der Böschung Das bestehende Bachbett zeigte an vielen Stellen Verunreinigungen durch Glas, Beton- und Waschbetonteile (bis zu 2,50m Länge!) sowie Bauschutt.

Die Böschungen waren großteils unterwandert durch den Bisam, der gerne in Wassernähe seine Höhlen baut. Dadurch war die Böschung an vielen Stellen bereits unterhöhlt und abgesackt, der Verlauf des Baches teilweise stark eingeengt.

Mit Hilfe des Baggers haben wir das Bachbett gesäubert, vertieft und neu aufgefüllt sowie der Böschung eine neue Struktur gegeben. Zum Pumpwerk hin haben wir die Böschung zwecks besserer Begehbarkeit leicht terrassiert / abgeflacht.

Der Bachlauf wurde teilweise verbreitert und durch Einbringung von Steinen und Steinblöcken neu gestaltet.

Material: Kies (8 to), Piesberger Bruchstein (9 to), Piesberger Rohblöcke (6 to) Werkzeug: Bagger (5 to)