Das Werk

Die Hauptarbeiten wurden an 2 Tagen (Freitag / Samstag) bei winterlichen Temperaturen (um den Gefrierpunkt) durchgeführt, unser gestecktes Ziel haben wir erreicht. Im Mai haben wir auch im vorderen Bereich das neue Bachbett eingebaut und Saatgut für die Begrünung der Uferböschung eingebracht.

Auch bei Anliegern und Wanderern löste dieses Projekt schon vor Ort Begeisterung aus. Die „Jungs aus der Nachbarschaft“ waren allerdings schon ein wenig neidisch, uns dort mit Bagger, Schaufel und dicken Steinen hantieren zu sehen ... inzwischen haben sie dort aber schon wieder das Regiment übernommen.

Einen wesentlichen Bestandteil unserer Arbeit stellt das Tortenstück (rechts) dar. Es veranschaulicht unsere Idee „Gemeinsam anschieben!“. Dieser (im Piesberg gebrochene) Felsblock wiegt rund 750kg und wurde unbearbeitet im Königsbach eingebaut.

Finanziert wurde das Projekt im Wesentlichen aus Mitteln unseres Fördervereins „Holzhauser leben!“ e. V., der seine Einnahmen großteils durch die Herausgabe der Stadtteilinformation „Holzhauser leben!“ generiert.

Die laufende Unterhaltung (Säuberung Bachbett, Grasschnitt) erfolgt regelmäßig durch unser Projektteam „Königsbach“. Das Wasser ist jetzt gut erreichbar, Kinder wie Hunde spielen und toben gerne hier.

Königsbach - Die Umsetzung